Custom & Speed Parts - Online-Shop für VW Käfer, Bus, Kübel, Typ 3, Karmann Ghia und Porsche 356 - CSP
zurück weiter
Die Ventilfedern haben eine wichtige Aufgabe: Unter der Voraussetzung, dass die passenden Stößelstangen verwendet werden, entscheiden Sie, wie das Ventil den Steuerbefehlen der Nockenwelle nachkommt. Bei zu weichen Ventilfedern kann das gefürchtete Ventilflattern auftreten, das gravierende Motorschäden nach sich ziehen kann: Einarbeiten der Ventilsitze in den Zylinderkopf, Beschädigungen an den Ventilschäften und Kegelstücken, im schlimmsten Fall die Berührung des Ventils mit dem Kolben!

Zudem kann ein flatterndes Ventil nicht richtig abkühlen und somit überhitzen. Wir haben hier alle Daten unserer Ventilfedern zusammengetragen, um unseren Kunden die Entscheidung zu erleichtern. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass eine etwas zu starke Ventilfeder besser ist als eine zu weiche. Aber deshalb braucht nicht jeder Motor gleich Doppelfedern, hier beeinflussen zusätzliche Faktoren:
  • Das Ventilgewicht (bei dem auch der Ventilfederteller und das Kegelstück mit eingerechnet werden sollten) sowie das Gewicht der Stößel und Stößelstangen.
  • Die Nockenwelle, die mit der Kipphebel-Übersetzung über den Ventilhub entscheidet und durch die Form der Nocken die Ventil-Beschleunigung bei der Öffnung bestimmt.